Ultimate-Reallife
   
 
  GTA V (01.10 2013)
Alle infos sind der Seite http://www.gtaplanet.de/news/ entnommen.

Am 17.09 2013 (wen es nicht schon wieder verschoben wird) kommt GTA V auf den Markt auf welches wir alle seit dem 2.11.2011 drauf warten.

Wie schon einige von euch wissen, erscheint am kommenden Mittwoch, den 14.11.12, der 2. Trailer zu GTA: V. Seit ein paar Stunden läuft bei R* auch der Countdown zu dem 2. Trailer. Laut diesem Countdown wird der Trailer bei uns am Mittwoch um 17 Uhr erscheinen.

Hier der URL zum Trailer:

http://www.rockstargames.com/newswire/article/46101/gtav-trailer-2-coming-11am-et-this-wednesday.html

Hier schon mal ein paar Infos:

Viele neue Details zu GTA V

 

 

Im Gespräch mit dem Guardian blickte Rockstars Vize Dan Houser noch einmal auf die bisherige Geschichte des Unternehmens zurück und plauderte unter anderem über den “Hot Coffee”-Mod in “GTA: San Andreas”. Die besagte Mod stellte simulierten Geschlechtsverkehr zwischen dem Hauptcharakter und seiner In-Game-Freundin dar. Der Name der Mod leitete sich von dem Angebot der Freundin ab, den Charakter auf einen Kaffee (englisch: ‘Coffee’) einzuladen – ein Euphemismus für Sex.

Auch wenn das besagte Minispiel für Spieler zunächst nicht zugänglich war, sorgten Hacker mit entsprechenden Mods dafür, dass “Hot Coffee” in der PC-Version genutzt werden konnte und so für reichlich Wirbel sorgte. Wie Houser ausführt, machte Rockstar als Unternehmen an sich damals eine harte Zeit durch, da man das Gefühl hatte, dass man von den Medien nicht für die Mod an sich, sondern schlichtweg für die Tatsache, dass man ein Videospiel entwickelte, unter Beschuss genommen wurde.

“Das sorgte in der Firma wirklich für eine harte Zeit”, so Houser. “Der massive soziale Verfall, den man uns anhängen wollte, blieb aus. Daher sind viele der Debatten, die damals geführt wurden, heute keine große Nummer mehr. Wir hatten niemals das Gefühl, dass man uns für den Content an sich angriff. Wir wurden für das Medium an sich attackiert und das empfanden wir als sehr unfair.”

“Wenn man das Ganze in ein Buch oder einen Film gepackt hätte, hätte das doch niemanden interessiert. Und unsere Gesellschaft hat viel größere Probleme, um die man sich Gedanken machen sollte”, so Houser abschließend.

 

Der Rockstar Games-Mitgründer Dan Houser hat im Interview mit The Guardian über das System aus drei Charakteren im kommenden Open-World-Blockbuster “GTA 5″ gesprochen und dabei versucht zu erklären, welche Bedeutung es haben könnte. Wenn es richtig funktioniert, könnte das Spiel mit dem neuen Multi-Charakter-System laut Houser eine Art eigenständige selbst laufende Seifenoper werden.

Dan Houser: “Wenn wir es richtig hinbekommen, wird dieses Spiel ein Schritt auf eine Art organische lebendige Seifenoper zu sein. Man hat diese drei Charaktere und sie haben alle ein eigenes Leben haben, wenn man nicht bei ihnen ist. Was das bedeutet, wissen wir selbst noch nicht wirklich, wir bekommen es gerade erst zum ersten Mal zum Laufen. Aber für uns ist es irgendwie beeindruckend.”

 

Bisher soll das kommende Actionspiel Grand Theft Auto 5 voraussichtlich für PS3 und Xbox 360 erscheinen. Herausgeber Rockstar schließt allerdings nicht aus, es zu einem späteren Zeitpunkt auch auf PC und Wii U herauszubringen.

"Wir sind nicht Nintendo, wir sind nicht Sony und wir sind nicht Microsoft", sagt Rockstars Vizepräsident Dan Houser in einem Interview mit dem Magazin IGN. "Wir mögen sie alle auf unterschiedliche Weise. Aber wir können machen, was wir wollen, wenn sich die Chance bietet, einen neuen Markt zu erschließen."

Auch andere Spiele von Rockstar sind nach Erscheinen der Konsolenversion noch für PC herausgekommen, so etwa Grand Theft Auto 4 oder L.A. Noire. Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, äußert sich in einem Interview mit dem Magazin MTV Multiplayer. Er hofft auf eine Zusammenarbeit mit dem Herausgeber.

"Die Leute von Rockstar haben sich öffentlich sehr positiv zur WIi U geäußert. Letztendlich liegt es in Nintendos Verantwortung eine Umgebung zu schaffen, die Entwicklern dabei hilft, großartige Inhalte bereitzustellen. Wenn wir das schaffen, wird hoffentlich auch das Beste vom Besten auf der Wii U erscheinen."

 

Die Redakteure der GameInformer hatten vor einigen Wochen die Gelegenheit, höchstpersönlich einen Blick auf den Open-World-Blockbuster “GTA 5″ zu werfen. Es folgte ein umfangreicher Vorschau-Bericht, der allerdings einige Fragen offen ließ. Daher bekamen die Leser des englischsprachigen Magazins in diesen Tagen die Möglichkeit, den Redakteuren einige Fragen zu stellen. Die meisten (nicht immer neuen) Antworten haben wir für euch stichpunktartig zusammengefasst, den Rest findet ihr auf GameInformer.com.

Es ist nicht möglich, das komplette Spiel mit nur einem der drei Charaktere durchzuspielen, da alle drei Hintergrundgeschichten für die Gesamthandlung eine wichtige Rolle spielen.

Die Kampagne bietet kein Koop-Gameplay. “Wir können nicht darüber sprechen, ob ein Standalone-Koop-Modus existiert”, so GameInformer.

Ihr seid offenbar nicht in der Lage, die beiden anderen Protagonisten zu töten.

Michael kann sein Haus betreten und mit seiner Familie interagieren.

Über die Anpassung von Waffen und Fahrzeugen ist noch nichts bekannt, allerdings wurde bereits bestätigt, dass die Charaktere mit neuer Bekleidung ausgestattet werden können.

Jeder Charakter verfügt über exklusive Nebentätigkeiten, sodass ihr die offene Spielwelt mit allen drei Protagonisten erforschen solltet.

Auch wenn Trevor, Michael und Franklin in unterschiedlichen Gegenden wohnen, können sie sich auf der kompletten Karte frei bewegen.

In der Demo war es nicht möglich, mit Hunden zu interagieren. Franklin hat allerdings einen vierbeinigen Begleiter namens Chop.

“GTA 5″ nutzt die selbe für Bewegungen zuständige Engine wie “GTA 4″, “Red Dead Redemption” und “Max Payne 3″.

Neben Los Santos gibt es keine weitere Stadt. Rockstar entschied sich dazu, eine riesige Stadt statt gleich drei zu kreieren. Außerdem wurde nochmals bestätigt, dass die komplette Spielwelt von Anfang an begehbar ist.

Trotz der Größe der Spielwelt soll das Spiel “perfekt laufen”. In der Demo traten keine spürbaren Lags auf, auch nicht beim Wechsel zwischen den Charakteren.

Trotz der riesigen Spielwelt gibt es nahezu in jeder Ecke etwas zu tun. GamInformer verweist auf das dynamische Missionssystem von “Red Dead Redemption”, das auch in “GTA 5″ mit einfließt.

Die Missionen sollen vielfältiger als im Vorgänger sein. Einige Missionen werden mit nur einem Charakter gemeistert, während an anderen Missionen alle drei Protagonisten beteiligt sind. Dadurch erhalten die Missionen ein “gesundes Maß an Abwechselung”. Dank der Möglichkeit, während einer Mission in die Rolle eines anderen Charakters zu schlüpfen, könnt ihr immer nahe an der Action bleiben.

Die Charaktere können tauchen und die Unterwasserwelt erforschen.

Die Planungen bzw. die Ideensammlung für “GTA 5″ starteten gleich nach der Fertigstellung von “GTA 4″.

Ihr könnt euch auch mit Booten fortbewegen.

Auch in “GTA 5″ spielen TV-Sendungen und das Internet eine Rolle. Das Internet kann per Smartphone aufgerufen werden. Darüber hinaus gibt es “große Pläne für TV-Shows”.

Es ist offenbar möglich, verschiedene Gegenstände und Gebäude in Brand zu setzen - auch jenseits von Missionen.

Jeder Charakter verfügt über ein eigenes Inventarsystem und eigene Geldbestände. Änderungen sind aber nicht ausgeschlossen.

“GTA 5″ nimmt einmal mehr die amerikanische Kultur auf die Schippe. Der Humor soll nicht zu kurz kommen.

Weder Carl Johnson noch sonstige Charaktere aus “GTA 3″, “Vice City” oder “San Andreas” werden im Spiel auftauchen. Allerdings werdet ihr einige bekannte Gesichter aus “GTA 4″ antreffen.

Auch wenn im letzten Trailer sowie auf verschiedenen Bildern Fahrzeuge zu sehen waren, die realen Vorbildern ähneln (Audi R8, Porsche 911 etc.), ist Rockstar nicht an Lizenz-Fahrzeugen interessiert.

“GTA 5″ bietet alle möglichen Arten von Rennen (inkl. Dirt-Bikes und Triathlons).

Auf wie vielen Disks die Xbox-360-Version ausgeliefert wird, ist noch unklar.

Beim Fahndungssystem soll es im Vergleich zum Vorgänger keine großen Änderungen geben.

 

Game Informer hat ihre Leser aufgefordert, ihnen Fragen bezüglich GTA V zu stellen. Eigenen Angaben zufolge erreichten mehr als 500 die Redaktion. Die häufigsten hat das Magazin nun aufgearbeitet und nach bestem Wissen beantwortet:

Michaels Haus ist frei begehbar und man kann mit seiner Familie interagieren.

Franklin hat einen Hund namens Chop.

Ausflüge nach Las Venturas oder San Fiero sind nicht geplant, dennoch verspricht der Entwickler, dass sich die Metropole nach Vorbild realer Großstädte in den verschiedenen Ecken sehr unterschiedlich anfühlt.

Fernseher und andere realismusfördernde Elemente sind wieder mit von der Partie, höchstwahrscheinlich wird man auch über das Smartphone aus dem Spiel heraus auf das Internet zugreifen können.

Brandstiftung ist nicht mehr nur auf die Missionen begrenzt, sondern soll ebenso außerhalb jederzeit möglich sein.

Vor einiger Zeit hieß es auch, dass sich das Feuer in GTA V realistischer verbreitern soll, wie z. B. in Far Cry 2.

 

Kaum wurde die eine News geschrieben, folgt schon die Nächste, mit einem neuen Releasetermin.

Der britische Online-Händler "ASDA" listet das Open-World-Spektakel für den 17. Mai 2013.

Ein Mairelease klingt sehr wahrscheinlich, da in der Vergangenheit, seit GTA IV am 29.04.2008 veröffentlicht wurde, auch andere Blockbuster von R* im Mai erschienen sind, wie etwa Red Dead Redemption, L.A. Noire und Max Payne 3.

Nur ums ganz genaue Datum streiten sich wohl noch die Händler. Wer hat eventuell recht?

 

Spätestens nach der Veröffentlichung des zweiten Trailers und der zahlreichen neuen Details dürfte der Hype um das Open World-Spektakel “GTA 5″ so langsam aber sicher Fahrt aufnehmen.

Und während die Jungs von Rockstar weiterhin nur von einer Veröffentlichung im kommenden Frühjahr sprechen, machen in diesen Stunden weitere Gerüchte um den Releasetermin von “GTA 5″ die Runde. So berichten verschiedene Online-Publikationen unter Berufung auf einen spanischen Händler, dass man sich in Südeuropa schon jetzt auf den Launch des Titels vorbereitet.

In entsprechenden Broschüren soll immer wieder ein bestimmtes Datum auftauchen: Der 21. Mai 2013. Handelt es sich hierbei möglicherweise um den finalen Releasetermin von “GTA 5″?

Da sich die Jungs von Rockstar bisher nicht zu den aktuellen Gerüchten äußern wollten, bleibt abzuwarten, was es mit diesen wirklich auf sich hat.

 

Es gibt jetzt einen Hinweis von Rockstar darauf, dass es eine PC-Version geben könnte. Im offiziellen Forum hat ein User gepostet, dass Rockstar GTA V auch für den PC entwickeln solle. Rockstar Games hat darauf Folgendes geantwortet:

"Vielen Dank, dass ihr den neuen Trailer zu GTA 5 mögt. Wie ihr bereits mitbekommen habt, freuen wir uns sehr, dass ihr GTA 5 derart entgegenfiebert. Für alle, die sich nach der PC-Plattform von GTA 5 erkundigen: Wir konzentrieren uns momentan auf die Entwicklung der Xbox 360- und Playstation 3-Version, haben aber zur Zeit keine Details zur PC-Fassung, die wir euch mitteilen könnten."

Fans munkeln aufgrund der Wörter "momentan" und "zur Zeit", dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die PC-Version offiziell angekündigt wird. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es eine PC-Version geben wird, da bisher jeder "große" GTA-Titel für den PC erschienen ist.

 

Rockstar möchte mit GTA 5 alles richtig machen, wie es scheint und setzt dabei auf ein frisches System. Die drei Charaktere. So gibt es unter anderem Missionen, in denen ihr etwas besorgen müsst. Ihr könnt ihr zwischen den drei Personen Franklin, Michael und Trevor entscheiden. Rockstar möchte alles offen gestalten und die Spielwelt lebendiger machen. Deshalb könnt ihr unter anderem während einer Aufgabe entscheiden: Fungiere ich mit Michael als Scharfschütze, klaue ich als Franklin das Auto oder lass ich als Trevor alles in die Luft gehen.

In Red Dead Redemption durften Spieler auf Tiere treffen, das wird auch in GTA 5 der Fall sein. Das Entwicklerstudio, was an RDR mitwerkelte, wird auch in Grand Theft Auto V für eine authentische Umgebung und einer realistischen Fauna sorgen, wie Rockstar in einem Interview mit IGN verkündet. Allerdings werden die Tiere nicht nur als 'Randfigur' auftauchen, sondern, wie die Hunde, eine Rolle einnehmen.

 

Rockstars Dan Houser hat sich in einem aktuellen Statement der Frage angenommen, warum jetzt zum Ende der aktuellen Konsolengeneration der richtige Zeitpunkt ist, “Grand Theft Auto V” zu veröffentlichen. “Rockstar ist eine Content Company, kein Hardware-Unternehmen”, betonte der Vice-President des Studios gegenüber Famitsu.

“Wir nutzen die zur Verfügung stehende Technologie, um Inhalte zu erschaffen und wir versuchen, uns nicht an die Hardware binden zu lassen.” Houser erwähnte, dass die Entwicklung von “GTA 4″ sehr turbulent gewesen sei und dass das Reifen der Hardware den Weg für ein viel besseres Spiel bereitet hat.

“Die Tatsache, dass die Hardware jetzt so ausgereift ist, ist genau der Grund, weshalb wir uns auf die nächste Stufe zubewegen können. GTA 4 war unser erster Versuch auf einer neuen Plattform und mit HD-Grafiken, weshalb der erste Teil der Entwicklung wirklich schwierig war. Jetzt wissen wir, was die Hardware leisten kann, sodass es viel leichter geworden ist, die Sachen voranzubringen und es macht auch mehr Spaß. GTA: San Andreas kam auf dem Höhepunkt des PS2-Zyklus’ und dank dieser Tatsache haben wir ein wirklich gutes Spiel veröffentlicht.”

“All die besten Spiele für eine Konsole kommen zum Ende des Zyklus, richtig? Also ist jetzt der beste Zeitpunkt überhaupt”, fasst Houser zusammen.

Der Multiplayer-Modus von “Grand Theft Auto 5″ soll für Open-World-Spiele gleichermaßen bedeutend sein, wie seinerzeit “GTA 3″ für den Singleplayer-Modus war, meint Rockstar North-Chef Leslie Benzies. Im Gespräch mit IGN deutet Benzies die hohen Ambitionen mit dem Multiplayer-Modus des Spiels an. “Bei GTA V wollen wir alles auf eine neue Stufe heben, während wir neue Gameplay-Elemente einführen, die früher nicht möglich waren.”

“Die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Charakteren hin und herzuschalten, versetzt die Spieler in die Lage, Dinge zu tun, die zuvor in keinem GTA-Spiel möglich waren”, so Benzies weiter. “Und auf der Multiplayer-Seite hoffen wir, dass GTA V dasselbe für Multiplayer-Open-World-Spiele leisten kann, was GTA 3 für Open-World-Singleplayer-Spiele geleistet hat.”

“Daran arbeiten wir gerade, sind aber noch nicht bereit, darüber zu sprechen. Das neu Definieren des Open-World-Multiplayers zu etwas wirklich ganz Besonderem war ein gewaltiger Fokus bei der Entwicklung und wir sind gespannt, bald mehr Informationen darüber bekannt zu geben.”

 

Die Online-Ausgabe von The Guardian berichtet, dass Missionen mit selbstkomponierten Musikstücken unterlegt werden sollen. Dies soll für eine dichtere Atmosphäre sorgen. Natürlich gibt es, wie aus den Vorgängern gewohnt, auch weiterhin Radiosender. Auf diesen sollen u.A. Classic Rock, Dub und Oper gespielt werden. Wie viele Radiosender es geben wird bzw. wie diese heißen werden, ist noch nicht bekannt.

Der Vizepräsident von Rockstar Games, Dan Houser, im Interview hierzu:

 

Wir haben gedacht, dass es interessant wäre, wenn wir die Missionen von GTA mit eigenen Musikstücken unterlegen. Natürlich wollten wir die Radiosender nicht verlieren, so dass wir uns dazu entschlossen haben, beides zu machen. (...) Wir sind nicht uns jedoch noch nicht ganz sicher, wie wir die Balance zwischen den beiden Elementen hinkriegen. Doch wir haben hier einige sehr coole Leute, die für die Musik verantwortlich sind.

Für das Actionspiel Grand Theft Auto 5 sind nun neue Informationen zu Einzel- und Mehrspielerkampagne bekannt.

So nimmt die Einzelspielerkampagne wohl mehr als 25 Stunden in Anspruch. Es wird nicht möglich sein, sie im Kooperations-Modus zu bestreiten. Dieser soll sich alleine im Mehrspieler-Modus finden, in dem man gemeinsam Einsätze bestreitet. Er soll sehr umfangreich und vielseitig sein, damit ihr lange beschäftigt seid.

25 Stunden sind euch nicht genug? Keine Sorge, GTA 5 wartet je nach Entscheidung des Spielers mit einem anderen Ende auf. Der Wiederspielwert wird demnach wohl höher sein als in den Vorgängern.

Laut des englischsprachigen Magazins IGN gibt es auch noch weitere, interessante Einzelheiten:

Es wird Nebenmissionen mit Krankenwagen, Taxis und Bürgerwehr geben, die sich aber von denen früherer Teile unterscheiden.

Die Missionen bieten unter anderem Infiltrationen, Sprengstoff und Raubüberfälle. Für manche Missionen benötigt ihr eine gewisse Geldsumme, um sie bestreiten zu können.

Das Deckungssystem wurde massiv verbessert und ist ein wichtiges Spiel-Element

Bis auf wenige Ausnahmen wird die Karte von Anfang an komplett begehbar sein

 

Infos zum Wirtschaftssystem:

"Man wird in der Lage sein, interessante Dinge zu kaufen, wie zum Beispiel teure "Spielsachen". Wir arbeiten momentan noch am Wirtschaftssystem. Wir können euch aber sagen, dass es einen elementaren Teil im Spiel einnimmt und wir werden den Spieler dazu motivieren das Geld für etwas auszugeben, was er haben will. Man wird lange für etwas sparen, um es sich dann irgendwann zu gönnen", so Dan Houser.

Folgende Themen werden in GTA: V behandelt: Film- und Pornoindustrie, Drogenhandel, Immigration und Obdachlosigkeit sowie die Schulden der Regierung.

Mit einer Tauchausrüstung wird es möglich sein, die Unterwasserwelt zu erkunden. Kleiner Höhlen sollen auch dabei sein.

Zudem wird es wieder Taxi-, Ambulanz- sowie Bürgerwehrmissionen geben. Diese laufen aber anders ab als bekannt, da diese sonst nicht zu den Persönlichkeiten der Charkatere passen würden.

Es wird einen Koop-Modus für Mehrspielerpartien geben - Nicht aber für den Einzelspielermodus.

Per Kreismenü kann man ziemlich schnell unter den verfügbaren Charakteren hin und her springen.

Musik kann man nun auch ausserhalb von Autos hören.

Man wird Zigarretten rauchen können.

Die Steuerung der Fahrzeuge und Hubschrauber wurde deutlich verbessert. Auch das Deckungssystem wurde überholt.

Die Charaktere werden nicht mehr von Promis gesprochen, da dies ablenken könnte.

GTA: V kommt wieder ausschließlich mit englischer Sprachausgabe und wie von Rockstar bekannt, mit Untertitel.

Der Mehrspielermodus wird von einem anderen Team in einem seppraten Rockstar Games Studio entwickelt und wird mit sehr vielen verschiedenen Modi aufwarten.

 

Die Perspektive wird leicht versetzt hinter dem Charakter geführt.

In einer Mission kann man klettern!

Helikopter, Quards, Fahrräder und Motorräder sind wieder mit dabei

Ein riesiger Damm schützt Los Santos

Die Grafik wird noch besser, detallierter und kommt mit warmen Farben daher

Los Santos soll größer als Liberty City, die Spielwelt aus Red Dead Redemption und San Andreas zusammen sein!

Es wird keine Tattoos geben. Ausserdem auch keine Möglichkeit Muskeln aufzubauen oder Fett zu werden. Klamotten können aber gewechselt werden

Michael, Trevor und Franklin heißen die neuen Charaktere

Charaktere aus GTA 4, The Ballad of Gay Tony und The Lost and Damned werden wir wieder begegnen. Charaktere aus vorherigen Spielen werden nicht eingebunden

Rocktar hat für GTA: V die meisten Spielmechaniken wie die Fahrzeugphysik, das Kampfsystem und die Schießereien von grund auf neu aufgebaut

Es wird mehr Fahrzeuge denn je in einem GTA geben. Bekannt als auch neue Marken.

Flugzeuge kann man fliegen, allerdings muss man erstmal eines finden

Es wird eine ganze Auswahl an Fahrrädern geben, BMX, Mountan Bikes, Dirt Bikes, Straßenfahrräder und und und

Jeder Charakter wird andere Hobbies haben. Auch ist geplant, dass jeder Charakter ein bis zwei andere Minispiele benutzen kann um ihn individuell auszubauen

Minispiele werden Yogaübungen, Jetskirennen, Tennis, Basejumping und ein kompletter Golfkurs sein

Es wird nichtmehr möglich sein Dates mit Frauen zu haben. Dafür seinen die Charaktere zu rauh und abgebrüht. Stattdessen hat jeder der Charaktere einen individuellen Freundeskreis

Der Charakter Michael hat einen faulen, Crackrauchenden 20 jährigen Sohn. Dan Houser, Präsident von Rockstar Games sagt: Ihr habt noch nie so viele familiäre Dinge in einem GTA gesehen wie in GTA: V

Es werden wohl Anspielungen auf CJ und Tommy Vercetti gemacht. Sie gelten als Legenden, tauchen allerdings nicht selbst in GTA: V auf.

Die Fußgänger in GTA: V werden noch individueller sein und man wird noch mehr mit ihnen interagieren können.

Die Missionen werden sehr dynamisch sein. Ähnlich wie bei Red Dead Redemption werdet ihr plötzlich auf ein liegengebliebenes Fahrzeug oder einen Anhalter stoßen. Ihr entscheidet ob ihr den Personen helft oder nicht.

In der angespielten Demo kam es auch vor, das der Spieler weit draußen in der Wüste zwei Autos mit offenen Türen entdeckt hat. Bei näherem Betrachten sah man, das die Insassen brutal hingerichtet wurden.

Die ersten beiden Previews aus Holland sind nun online.

Die Aussicht ist atemberaubend

Die Redakteure schätzen die Karte fünf mal größer ein als die von Red Dead Redemption

Eine Mission beginnt damit das Michael aufl auf einer Liege an seinem Pool seiner Luxusvilla liegt. Dann schnappt er sich ein Fahrrad aus der Garage und erkundet Los Santos.

Tevor ist ein dreckiger Redneck mit ärmelloses Unterhemd, ranziger Trainingshose, fettigen langen Haaren und einem Tattoo am Hals mit einer gestrichelte Linie. Darunter der Text "cut here"

Franklin ist durch und durch nobel gekleidet. Sein Gang wirkt stolz - er ist ein echter Playboy, der mit Frauen und Geld protzt.

Züge durchqueren wieder die Landschaft

Während bei Micheal einen Luxuswagen in der Garage steht, hat Trevor Zugang zu einem Helikopter

Die Spielwelt wird von Anfang an komplett begehbar sein

Die spielbaren Charakter sind oft zu zweit oder auch zu dritt bei einer Mission am werkeln

Durch die Story ziehen sich fünf große Raubüberfälle

Je nachdem wie ihr an die Missionen rangeht, bestimmt es den weiteren Verlauf des Spiels und welchen Charakter ihr als nächste in einer Mission spielen werdet. Dennoch wird es möglich sein teilweise auch während den Missionen den Charakter zu wechseln

Seen, Flüsse und Bäche sind rund um Los Santos verteilt

Die Screenshots entsprechen der fertigen Ingame Grafik. Allerdings hat Rockstar Games derzeit noch mit Kantenflimmern und Rucklern zu kämpfen, die derzeit beseitigt werden.

Über euer Autoradio bekommt ihr aktuelle Wettervorhersagen und Nachrichten

Rockstar sagte: Der Mehrspielermodus wird eine neue Erfahrung werden. Vielleicht ein Koop-Modus?

 

Die New York Times veröffentlichte ein Interview mit den Houser Brüdern, den Produzenten von Grand Theft Auto, Sam und Dan!

Leider gibt es keine neuen Infos zu GTA: V - der Artikel ist aber dennoch sehr lesenswert:

Was willst du mit deinen Games bei den Spielern erreichen?

Natürlich wollen wir sie unterhalten. Wir wollen sie anregen, dass sie sich Fragen stellen, sich amüsieren und all das was man nun mal bekommt, wenn man unterhalten wird. Bücher erzählen dir etwas, Filme zeigen dir was und Spiele lassen dich etwas machen. Open- World- Games bieten sich an um kreativ zu sein. Sie geben dir die Möglichkeit, dass zu tun, was du willst, herumlaufen, einen Helikopter fliegen, der Held oder der Antiheld sein oder was auch immer, sie lassen dich passiv in eine Welt. Deshalb nahmen wir einige Dinge, die der Regisseur nutzt um seinen Film zu machen und übergeben sie dem Spieler, der das Spiel steuert. Wir haben eine Vision wie interaktives Entertainment werden kann. Und jedes Mal kommen wir unserer Vision ein Stück näher.

Was ist das für eine Vision?

Es sind diese Dinge, die wir versuchen, in einem Spiel zu realisieren. Es soll eine Welt entstehen, in der du in der Lage bist, zu existieren und zu erkunden und in der wir die Vorteile nutzen, verschiedene Geschichten zu erzählen. All dies in einer Welt die existiert und doch nicht existiert, und das in derselben Zeit. Wir erschaffen eine Art los Angeles, die es doch nicht ist. Und das ist so gewollt, denn wir wollten keine exakte Kopie. Wir wollten es so, dass nicht alles genauso ist, wie in der Wirklichkeit, denn so passt es perfekt zu diesem Spiel das von Bankräubern handelt.

Fangt ihr mit dem Schauplatz oder mit den Eigenschaften und Themen an, die ihr rüberbringen wollt?

Den längste Part bei einem Spiel wie diesem, ist der Aufbau der Welt. Rein aus der Sicht der Entwicklung, ist es der beste Weg so bald wie möglich die Welt zu erschaffen. Danach widmen wir uns den Charakteren.

Wie bringt euch das neue drei- Charaktere- Modell näher an eure Ansprüche, die ihr für Videospiele habt?

Rein theoretisch war es die Idee, drei verschiedene Geschichten in einem Spiel zu erzählen. Wir wollen aber nicht, dass sich die Storys nur ein paar Mal kreuzen. Wir wollen sie vollständig miteinander zu verknüpfen. Und ich denke, dass dies eine Besonderheit in der Geschichte ist: Du spielst den Protagonisten und den Antagonisten in derselben Story.

Ist es fair zu sagen, dass eure Spiele Satiren der amerikanischen Kultur sind?

Ich denke es ist korrekt wenn man sagt, dass sie in einer Welt spielen, die eine Satire der amerikanischen Medien- Landschaft sind.

Lässt sich diese Satire vielleicht dadurch erklären, dass sie aus England kommen?

Ich glaube, dass keiner in Amerika wirklich versteht, wie es war, in den 70ern und 80ern in England aufzuwachsen. 80% des Fernsehens bestand aus amerikanischen Sendungen. Jeder Film, war amerikanisch. Darüber hinaus gibt es dort all diese Popstars, von denen 95% mit amerikanischem Akzent singt. Daher kommen diese Empfindungen
für Amerika und vielleicht auch ein bisschen Unmut. Aber es ist ein anderes Empfinden, als das von Amerika zu Großbritannien. Mein Bruder und ich haben ein anderes Verhältnis, als Leute, die erst jetzt von London nach New York ziehen. Und die Jungs in Schottland bei unserem Rockstar North- Studio, haben eine andere Ansicht, als Menschen, die hier leben. Und dann wäre da noch Lazlow Jones, mit dem ich viele der Satiren geschrieben habe. Er kommt aus Oklahoma. Die Spiele waren schon immer in gewisser Weise, eine britische Antwort auf all das amerikanische, aber nicht direkt auf Amerika.

Du bist jetzt 39 Jahre alt. Hat das Älterwerden dich dazu veranlasst mit einer anderen Vorgehensweise an Videospiele heran zu gehen?


Im Hinblick darauf, ob wir zu alt sind? Nein, ich denke nicht. Ich nehme an, unser Ruf als Unternehmen war, dass wir zutiefst unsozial und so wie wir es realisieren nach wie vor umstritten sind. Wir sahen es so einfach nie in diesem Licht. Wir sahen uns als Menschen, die durch Qualität und besonders dem Game Design besessen waren. Zur Verteidigung würde ich aber das Spiel ?Rockstar Games Presents Table Tennis? heranziehen. Für uns war das so wichtig wie jedes Spiel. Wir wollten zeigen, dass wir im Prinzip über alles ein interessantes Spiel machen können.

Ich erinnere mich daran, als ein Fan einen versteckten Code in GTA: San Andreas decodierte, was dazu führte, dass die FTC (Verbraucherschutz) eine Untersuchung durchführte. Ein traumatischer Moment für euer Unternehmen.


Es ist ziemlich hart, wenn deine gesamte Mailbox von Anwälten durchgelesen wird, in einem Land, in dem du nur Bewohner bist. Das war wirklich eine schwere Zeit, die unser Kerngeschäft stark erschüttert hat.

Es gibt Menschen, die nicht darüber erfreut sind, wie Frauen in euren Spielen dargestellt werden.


Natürlich. Aber ist es ein Argument, das in einem Spiel über Gangster, Schläger und das Leben auf der Straße, Prostituierte unnatürlich sind? Ich denke nicht, dass wir die Misshandlung von Frauen befürworten. Aber es passt einfach in eine Welt wie Grand Theft Auto.

Gibt es Spiele in denen du denkst ?Oh, diese Idee werde ich übernehmen? oder ?Ich werde das auch machen, aber ich mache es besser, ich mache es richtig??

Alle, die 3D- Spiele machen, haben sich einige Dinge bei Mario oder Zelda abgeguckt. Die, die das Gegenteil behaupten, lügen. Auch wir haben uns das ein oder andere abgeguckt, aber auch was besser gemacht.

Ich denke an euch besonders als ein filmische Studio.


Das was wir uns bei Kinofilmen abgeguckt haben, ist besonders die Kameraführung und wie wir Geschichten erzählen. Wir haben uns ein bisschen vom Fernsehen und von Romanen abgeguckt. Selbst ein kurzes Spiel wie Max Payne ist 10, 12 Stunden lang. Es ist wie ein Actionfilm nach dem anderen im Hinblick darauf, wie die Geschichte funktioniert.

Das was meiner Meinung nach am ähnlichsten in einem anderen Medium zu GTA ist, ist die Arbeit von David Simon, der in der TV- Serie ?The Wire? oder auch ?Treme? versucht hat Städte abzubilden. Natürlich ist es ganz anders, aber solche Serien sind am ähnlichsten zu einem Videospiel, da die Leute 30 bis 40 Stunden ihrer Zeit damit verbringen, diese Sendung zu sehen.

Ehrlich gesagt habe ich weder ?Treme? noch ?The Wire? gesehen. Einer meiner Grundsätze ist es, solche Sendungen nicht zusehen, weil sie eben so eine Gemeinsamkeit mit dem haben, was wir machen. Ich habe nur ein bisschen von ?The Sopranos? gesehen. ?Broadwalk Empire? und ?Breaking Bad? habe ich auch nicht gesehen. Wo auch immer es zu sehr mit Kriminalität zu tun hat, verzichte ich aus professionellen Gründen darauf, mir sowas anzusehen.

An dieser Stelle in der Entwicklung, würde ich noch gerne wissen, was bei GTA V noch zutun ist?

Wir bearbeiten, fixen, entfernen, ersetzen, fügen was hinzu. Es ist so als wenn du ein Buch geschrieben hast, und dann musst du zwei Millionen Rechtschreibfehler korrigieren. Und das alles per Hand, in einer Sprache, die du nicht verstehst. Aber wenn es funktioniert, sitzt du dort und lässt die Welt an dich vorbeiziehen. Ich finde immer noch, dass dies magisch ist. Du bekommst sowas mit nichts anderem hin. Das Leben in GTA V mag gefaked sein, aber es ist immer noch das realistischste Abbild einer Welt, dass wir erschaffen können. Ich denke, das ist der größte Reiz von GTA V. 

 

 

 
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier! Du auch :D
Ultimate-Reallife Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden